News
10/20/2018
Akademisches Kollegum aus der Universität Hama besuchten das Kulturzentrum der Astan-e Qods Razawi

  
Akademisches Kollegum aus der Universität Hama besuchten das Kulturzentrum der Astan-e Qods Razawi

20 Professoren aus dem Kollegium der Universität Hama in Syrien besichtigten das Kulturzentrum der Astan-e Qods Razawi.


Einem Bericht des Nachrichtenzentrums Astan-News zufolge, besuchten 20 Hochschullehrer der Universität Hama in Syrien heute Vormittag Razawi-Universität für islamische Wissenschaften, die Zentralbibliothek des Heiligtums sowie das Zentralmuseum in der Astan-e Qods Razawi. Die Professoren aus der Universität Hama haben beim Besuch der Universität der islamischen Wissenschaften Infos über die Aktivitäten dieses akademischen Zentrums erhalten und verschiedene Abteilungen dieser Hochschule wie zum Beispiel die Bibliothek besucht. 
Hojjat ol-Eslam Ali Khayyat, der wissenschaftliche Berater des Präsidenten der Universität für islamische Wissenschaften hat im Rahmen dieses Besuches mitgeteilt, dass ein paar Besonderheiten und Merkmale der Hochschule die Delegation interessiert hätten. Die Howzeh-Lehrinhalte sowie universitäres Unterrichtsmaterial würden in diesem akademischen Zentrum gemeinsam angeboten, die gemeinsame Unterrichtsgestaltung, die hier eingesetzt werde, sei ein der interessanten Themen für die Delegation gewesen. Die saubere und infrastrukturreiche Landschaft vor allem in der Bibliothek der Universität seien andere positove Eindrücke gewesen, die die Delegation gewonnen habe. Er fügte hinzu, dass der Besuch der akademischen Delegationen aus anderen Ländern zum Ausbau der internationalen Beziehungen und Kooperationen der Universität der islamischen Wissenschaften beitragen könne. 

Abolfazl Hassan Abadi, der Leiter des Zentrums für Angelegenheiten der Dokumente und Medien in der Organisation der Bibliotheken, Museen und dem Dokumentenzentrum der Astan-e Qods Razawi, hat beim Besuch der Hochschulprofessoren aus der Universität Hama über die Geschichte des Baus des Razawi-Heiligtums in drei verschiedenen historischen Etappen berichtet und Fragen in diesen Zusammenhang beantwortet. 
Eine weitere Station auf dem Besuchsprogramm war die Zentralbibliothek der Astan-e Qods Razawi. Die Hochschulprofessoren aus der syrischen Univeristät haben verschiedene Bereiche der Zentralbibliothek wie die Abteilung der Bücher in internationalen Sprachen, die Abteilung für Forscher besucht und sich mit dem System vertraut gemacht, wie die Bibliothek funktioniert.
Mojtaba Bazr Afshan Moghaddam, der Leiter der Organisation für Bibliotheken, Museen und des Dokumentenzentrums  in der Astan-e Qods Razwi hat im Rahmen des Besuches der syrischen Delegation in der Zentralbibliothek der Astan-e Qods Razawi in einem Gespräch mit unserem Reporter mitgeteilt, dass die Besuche der akademischen Delegationen in den kulturellen und historischen Zentren der Astan-e Qods Razawi zur Erweiterung ihrer Erkenntnisse über die iranisch-islamische Zivilisation führen könne. Der Besuch der Zentralbibliothek der Astan-e Qods Razawi könne zum Ausbau der wissenschaftlichen und kulturellen Kooperationen führen, da die Qualität der Angebote sowie die Menge der wissenschaftlichen Informationen in diesem Zentrum für Akademiker und Wissenschaftler besondes attraktiv seien, fügte er hinzu. 
„Auf dem Weg zum Erlangen einer wissenschaftlichen Autorität können wir erlesene Werke, die wir zur Verfügung haben, mehr und mehr vorstellen und die wissenschaftliche Arbeit internationaler Wissenschaftler an diesen Wereken ermöglichen“, sagte er in diesem Zusammenhang. Sie arbeiten daran, dass es emöglicht werde, dass die internationalen Professoren an alten Manuskripten in ihrem Zentrum arbeiten und diese als Gegenstand der Forschung während ihrer Forschungsaufenthalte in Mashhad nutzen könnten. Die wissenschaftlichen Delegation aus der syrischen Hama-Universität haben im Anschluss das Museum vom Koran-Schatz und dabei viele Kunstwerke- und gegenstände in diesem Gebäude besichtigt. 
Mohammad Ziad Mamdooh, der Präsident der Hama-Universität hat im Abschluss des Delegationsbesuches in verschiedenen Kulturzentren und heiligen Stätten in der Astan-e Qods Razawi in einem Gespräch mit unserem Reporter gesagt, dass er zum ersten Mal zum Razawi-Heiligtum gereist sei. Sehr beeindruckend finde er Tausende Pilger, die zum Heiligtum kommen, und dabei die große Ordnung, die bei diesem Verkehr herrsche. Die Sicherheit und Ruhe in einem Ort, wo sich so viele Pilger verschiedener Nationalitäten gesammelt haben, wisse er zu schätzen. Die Delegation habe sehr wertvolle neue Erkenntnisse zu der iranisch-islamischen Kultur bei ihrem Besuch in verschiedenen Kulturzentren und bei der Besichtigung vieler historischen und kulturellen Stätten gewonnen, fügte er hinzu.
Der Präsident der Hama-Universität hat hinzugefügt: “die Zahl der Bücher und Dokumente in der Bibliothek und im Dokumentenzentrum der Astan-e Qods Razawi und vor allem die Einrichtung der Abteilung für die Forscher mit einer bestmöglichen wissenschaftlich-technischen Ausstattung bieten eine gute Möglichkeit für den Auf- und Ausbau der wissenschaftlichen Zusammenarbeit  mit den Hochschullehrern und Wissenschaftlern aus Syrien“. 
 
 
Sei der Erste der kommentiert
 
امتیاز دهی
 
 

نظر شما
Name
E-Mail
Webseite
Kommentar
...