News
8/18/2018  
Stiftungen, bestimmt für medizinische Behandlungen, tragen zur Gesundheit der Gesellschaft bei.

Der Leiter der Abteilung für Rechtsangelegenheiten und Stiftungen in der Astan-e Qods Razawi:  
Stiftungen, bestimmt für medizinische Behandlungen, tragen zur Gesundheit der Gesellschaft bei.

Der Vize-Vorsitzende für Rechtsangelegenheiten und Stiftungen in der Astan-e Qods Razawi sagte: „Die Stiftungen, die für die medizinischen Behandlungen geschenkt worden sind, leisten einen Beitrag zur Gesundheit der Gesellschaft“.



Hojjat ol-Eslam Reza Daneshvar Sani hat in einem Gespräch mit dem Nachrichtenzentrum Astan-News mit dem Verweis auf die Stiftungen für Gesundheitsbereiche und medizinische Behandlungen gesagt, dass das Kapital aus diesen Stiftungen für den Bau der Behandlungszenteren, Krankenhäusern, für die Versorgung der Arzneimittel für bedürftigte Kranken sowie Kosten der Medikamente eingesetzt werden müssten. 

Aus seiner Sicht würden die Stiftungen im Medizinbereich zur Vebesserung der Gesundheit innerhalb der Gesellschaft beitragen. Er fügte in diesem Zusammenhang hinzu, dass die älteste Stifting in diesem Bereich dem verstorbenen Stifter Atiqi gehöre, die seine Schenkungen wie Farmen, Garten, Wasserbrunne in Mashhad, Chenaran und auch Immobilien außerhalb der Stadt im Jahr 931 (n.d.H.) gestiftet habe. 

Laut der Verwendungszwecken in der Stiftungsurkunde müssten die Reste der Einnahmen aus diesen Stiftungen für die Pilger verwendet werden, die in Mashhad zum Heiligtum kommen und medizinische Untersuchungen brauchen. Der Vize für Rechtsangelegenheiten und Stiftungen merkte abschließend an, dass die letzere Stiftung im Berech Gesundheit und medizinische Behandlung dem „Qolam Ali Mir Shahi“ gehöre, der sein Vermögen im Jahr 1396 (nach iranischem Sonnenkalender), also einen Garten in Dizbad in Neyshpour, für die Kosten der Behandlung der bedürftigten an Krebs erkrankten Kinder gestiftet habe. 
 
Besucherzahlen:106
 
Sei der Erste der kommentiert
 
امتیاز دهی
 
 

نظر شما
Name
E-Mail
Webseite
Kommentar
...