News
9/9/2017  
Touristen aus 38 Länder besuchen das Museum für Anthropologie der Astane Quds Razavi Stiftung

 
Touristen aus 38 Länder besuchen das Museum für Anthropologie der Astane Quds Razavi Stiftung

Dem Nachrichtenzentrum der Astane Quds Razavi Stiftung zufolge , sprach Farhad Abul Qasemi , der Leiter des Anthropologie Museums der Astane Quds Razavi Stiftung mit den Korrespondenten der Astane Quds Razavi Stiftung und sagte :
„ Das Museum für Anthropologie der Astane Quds Razavi Stiftung wurde von Besuchern aus Ländern wie Neuseeland , Spanien , Österreich , Singapur , Polen , Finnland , Dänemark , Aserbaidschan , Marokko , Ungarn , Türkei , Litauen , Australien , Niederlande , Kanada , Pakistan , Frankreich , Schweiz , Japan , USA , Indonesien , China , Oman , Italien , Deutschland , Indien , Irak , England , Russland und Kasachstan besucht . Dieser Besucher des Museums für Anthropologie der Astane Quds Razavi Stiftung hatten die Möglichkeit , sich mit der Kultur des islamischen Irans , vertraut zu machen. “
 
Weiter sprach Farhad Abul Qasemi über das Museum und sagte :
„ Dieses Museum entstand einst auf die Ruinen eines Hamams aus der Safawiden- Dynastie und verfügt über einzigartige persische Kunstobjekte , die dieses Museum zu den wichtigsten Sehenswürdigkeit der heiligen Stadt Madchhad gliedert . “
 
Einzigartige Dekoration
Weiter sprach Farhad Abul Qasemi über einzigartige Kunstgegenstände und sagte :
„ Wir verfügen über seltene Gemälden , die persische Mythen , alte Straßen der heiligen Stadt Maschhad und alte Sportlern darstellen . Diese Kunstwerke reichen in die Zeit der Kadscharen- Dynastie zurück . “
 
Weiter sagte er :
„ Unser Museum beinhaltet außerdem noch alte Gegenstände , die aus dem alltäglichen Leben der damaligen Iraner stammen wie Beleuchtungsmittel , Pflegemittel , Schminkzeug , regionale Bekleidung , Sportkleidung , Radio , Telefon und vieles mehr . Wir haben außerdem noch einen Bestand an alten Kacheln die einst in den gemeinschaftlichen Duschräumen eingebaut wurden und Behälter aus Stein oder Ton , die den Besuchern aus aller Welt zur Besichtigung stehen . “
 
Antike Aufnahmen
Weiter sprach Farhad Abul Qasemi über die Stiftung antiker Gegenstände durch wohltätige Kulturliebhaber und sagte :
„ Unser Museum verfügt über 220 Aufnahmen , die unter anderem den heiligen Schrein Imam Rezas ( Friede sei mit ihm ) und alte und bereits fast ausgestorbene Berufe bildlich darstellen . Das Stiftungsdokument unseres Museums , das einst ein Hamam ( Dampfbad ) war sowie andere antike Aufnahmen von Touristenattraktionen der heiligen Stadt Maschhad , stehen den Besuchern zur Besichtigung zur Verfügung .“
 
Das gestiftete Dampfbad
Weiter sagte Farhad Abul Qasemi :
„ Um den Besuchern , besonders den ausländischen Besuchern unseres Museums einen besseren Service zu ermöglichen , ließen wir die Beschreibungen unserer Objekte jeweils in Arabisch und Englisch übersetzen . Weiterhin bieten wir einen internen Internetzugang an , in dem sich Besucher einloggen und somit Informationen sammeln können . Parallel dazu bieten wir auch gedruckte Informationen in Form von Broschuren an . “
 
Zum Abschluss sprach Farhad Abul Qasemi über dieses gestiftete Museum und sagte :
„ Dieses Museum war einst ein Hamam ( antiker Dampfbad ) , das während der Safawiden- Dynastie im 16. Jahrhundert n.Chr. dem heiligen Schrein Imam Rezas ( Friede sei mit ihm ) gestiftet wurde . Seit 2007 steht dieses Museum , Kunstinteressierten aus aller Welt von 8- 12: 30 Uhr zur Besichtigung zu Verfügung . Dieses Museum befindet sich auf der Westseite des Jame Razavi- Sahn des heiligen Schrein Imam Rezas ( Friede sei mit ihm ) .
 
 
Besucherzahlen:542
 
Sei der Erste der kommentiert
 
امتیاز دهی
 
 

نظر شما
Name
E-Mail
Webseite
Kommentar
...