News
8/9/2019  
Glückwunschschreiben vom Vorsitzenden der Astan-e Qods Razawi zum Tag des Journalisten

 
Glückwunschschreiben vom Vorsitzenden der Astan-e Qods Razawi zum Tag des Journalisten

Der Vorsitzende der Astan-e Qods Razawi, Hojatol Al-Eslam Ahmad Marvi, gratulierte den Journalisten und allen Aktivisten auf diesem Gebiet den Tag der Journalisten.

Der Text seines Gratulationsschreibens lautet:

Im Namen Gottes
Ein Journalist betritt eine heilige und endlose Arena, wenn er sich für die Weiterentwicklung der Kultur, Kunst, Religion und für die Informationweitergabe an die Bevölkerung einsetzt, und das Ergebnis seiner Bemühungen ist ein wachsendes Wissen und Bewusstsein innerhalb der Gesellschaft. 

Märtyrerjournalisten wie Saremi und Avini sind nur einige der engagierten Journalisten, die sogar ihr Leben opferten, um ihre höhen Ziele zu erreichen.

Zweifelsohne wird man sich weiterhin den Weg der Märtyrer auf dem Gebiet des Journamismus weiter gehen, und jetzt, zum Beginn des „Zweiten Schritts der Revolution“, sollten Stift, Stimme und Bild der Journalisten die Vision, Perspektive und Zukunft  einer „vervollständigten Revolution“ für eine Generation darstellen und zeigen, die die Revolution und die heilige Verteidigung nicht erlebt haben. Und sie sollten über die beschleunigte Bewegung der Islamischen Revolution auf dem Weg zu den höchsten Ehrengipfeln berichten. 

In einer Welt, in der der Medienimperialismus versucht, Recht und Böse zu vermischen und verzerrte Wahrheiten zur Verwirklichung seiner Ziele zu erzählen, ist die aktive und unermündliche Arbeit von Journalisten zur Förderung gesellschaftlicher Einsichten und Enthüllung der Wahrheit genauso bedeutend wie das Kämpfen auf dem Kriegsfeld.

Das Klären von Gut und Böse und Weitererzählen von Wahrheit in der heutigen grauen Medienwelt ist das einzige Fenster der Hoffnung und Erleuchtung, die die Wahrheit suchenden Menschen und die Streber nach Freiheit zum beabsichtigten Ziel führen würde. 

Dabei schlagen Journalisten, die hier in der Nähe des barmherzigen Imams schreiben und deren Herz seiner Hoheit und Liebe gewidmet ist, einen helleren Weg ein. Weil sie einen Weg gehen, auf dem unser Wohltäter Imam Reza (a.s.) begann, die religiösen Lehren zu verbreiten und die Wahrheiten der Scharia von Mohammad (a.s.) zu erklären.

Berichterstattung  über die Wahrheit des menschlichen Lebens in der getrübten Atmosphäre, die von den Reichtums- und Machtinhabern geformt wurde, ist ein gemeinsamer Aspekt von uns und der Lebenszeit von Imam Rezas (a.s) und seinem ruhmreichem Zeitalter . In jener Zeit  versuchte Ma'mun, einen selbstgemachten Islam zu porträtieren und der Emam war das Hauptmedium für die Verbreitung der Wahrheit über den reinen Islam. Dabei ging er weit über die geografischen, internationalen und interreligiösen Grenzen des Islam hinaus, um allen das Wesentliche der religiösen Erkenntnisse zu beleuchten.

Liebe Journalisten! Meine Schwester und Brüder!
Sie sind die Gruppe, die sich durch den Einsatz moderner Medienmittel  für die Verbreitung der Lehren von Razawi einsetzt und um die Angelegenheiten von einheimischen Gästen im Heiligtum oder die Probleme der Pilger des heiligen Schreins kümmert, um für sie überhaupt eine erleichterte Pilgerfahrt des heiligen Schreins von Imam Reza (a.s.) zu ermöglichen.  Ich wünsche Ihnen einen zunehmenden Erfolg!

Ahmad Marvi
Vorsitzender der Astan Quds Razawi
 
Besucherzahlen:55
 
Sei der Erste der kommentiert
 
امتیاز دهی
 
 

نظر شما
Name
E-Mail
Webseite
Kommentar
...