News
8/2/2019  
Junge Japaner hat sich im heiligen Schrein von Razawi zum Islam bekannt

Am Vorabend des Jahrestages des Märtyrertums von Javad- Al-Aemmeh (Friede sei mit ihm)  
Junge Japaner hat sich im heiligen Schrein von Razawi zum Islam bekannt

Ein junger japanischer Historiker ist nach umfangreichen Forschungen über den Islam zum Jahrestag des Märtyrertums von Imam Mohammad Taqi (a.s.) zum Islam konvertiert.

Der 21-jährige Japaner, der den Namen Hussein für sich wählte, sagte am Rande der Zeremonie: „Wir sind vor 4 Monaten auf Einladung der Al-Mustafa International University mit einer Gruppe von Historikern aus Tokio in den Iran gereist.”

Er fügte hinzu, dass sie vor der Hauptphase der Forschung angefangen hätten, Frasi zu lernen, und dann Islamunterricht und islamische Architekturkurse absolviert hätten.

Hussein fuhr fort: „Bei meinem ersten Besuch im Heiligtum in Mashhad und des heiligen Schreins von Imam Reza (a.s.) war ich sehr an diesem Ort interessiert und fasziniert, von der Größe und Architektur dieses spirituellen Komplexes. Auf den ersten Blick hat mich die erstaunliche und wunderschöne Architektur beeindruckt. “ „Nachdem ich die wissenschaftliche Arbeit beendet habe und die Gruppe nach Japan zurückgekehrt war, beschloss ich, in der Stadt zu bleiben und über den Islam zu lernen". Nach vielen Gesprächen und Beratungen bei Islam-Experten habe ich dann entschieden, am heitigen Tag den Islam als meine Religion zu wählen.

Der neu konvertierte Muslim hat den heiligen Schrein Imam Reza (a.s.) als "eine der wichtigsten religiösen und kulturellen Stätten der schiitischen Welt" bezeichnet. Das sei eine Kombination von islamischer Architektur und Kunst, deren Spiritualität den Verstand und das Herz jedes Menschen zu Gott ziehe.
 
Besucherzahlen:53
 
Sei der Erste der kommentiert
 
امتیاز دهی
 
 

نظر شما
Name
E-Mail
Webseite
Kommentar
...